Mandelblüte am Kriemhildenstuhl

Nach der Pflanzung von zahlreichen Heckenrosen folgte im Jahr 2018 die Pflanzung einiger Mandelbäume am Kriemhildenstuhl. Diese sollen mit ihren Blüten nicht nur die Besucher erfreuen und zum verweilen einladen, sondern auch Insekten und Wildbienen als Nahrung dienen. Zu unserer Freude wird das Angebot gerne angenommen.

Foto: Helmut Christ
Erstmals blühen 2019 Mandeln am Kriemhildenstuhl
Foto: Maik Riede
Erste Mandelblüte 2019 am Kriemhildenstuhl

Mitgliederversammlung 2019

Der Drachenfels-Club ernannte den langjährigen Schatzmeister Jörg Unverzagt und das Vorstandsmitglied Rudi Trebbe zu Ehrenmitglieder des Vereins.

Damit ehrt der Verein den persönlichen Einsatz dieser langjährigen Vorstände über mehr als 20 Jahre hinweg. Jörg Unverzagt hatte sich als Schatzmeister insbesondere in der Zeit der aufwändigen Sanierung des Bismarckturms auf dem Peterskopf bei Kallstadt besondere Verdienste erworben und erhält daher den Titel „Ehrenschatzmeister“. Bekannt ist er den Mitgliedern und Freunden des Vereins auch als langjähriger Moderator und Mentor der literarischen Weinprobe auf dem Vigilienturm. Rudi Trebbe kümmerte sich mit vollem Einsatz um die Denkmalspflege, unter anderem am Flaggenturm und am Hammelsbrunnen, die ihm besonders am Herzen liegen. Als langjähriger Barde ist er bei Vereinsveranstaltungen zudem sehr beliebt, insbesondere wenn er auf dem Vigilienturm mit seiner Gitarre das Pfälzer Lied anstimmt und das Publikum zum Singen mitreißt. Die beiden verdienten Vorstände scheiden altersbedingt aus dem Vorstand aus.

 „Wir freuen uns mit Klaus Hofmann und Christoph Hubach unseren Vorstand nach diesem Verlust verstärken und verjüngen zu können. So ist sichergestellt, dass die Arbeit des Vereins an den Denkmälern und für die wanderbegeisterten Dürkheimer sowie ihre Gäste mit Tatkraft fortgesetzt werden kann“, so Vorsitzender Rolf Bart. Nach erfolgreicher Neuwahl des Vorstandes schloss die Versammlung mit dem Vortrag von Dr. Michael Ochse zur „Flora und Fauna im Gebiet des Kriemhildenstuhls und des Flaggenturms“.

Bild: M. Riede
Vorstand Drachenfels-Club. Es fehlt H. Christ.
Bild: M. Riede

Baumsegnung an den Drei Eichen

Bei schönem Wetter fanden sich viele Besucher unter den zwei alten und den neu gepflanzten "drei Eichen". Nach einer kurzen Schilderung unseres Vorsitzenden Rolf Bart weswegen die alte Eiche gefällt werden musste wurde die Neupflanzung der Drei Eichen gefeiert.

Maik Riede gab einen kurzen Einblick in die Historie, über die Entstehung des Platzes und die im Jahre 1913 erfolgte Errichtung der Schutzhütte durch den Drachenfelsclub. Nachdem Pfarrer Leiner während der offiziellen Veranstaltung verhindert war, wurde die Eiche vom Vorsitzenden Rolf Bart mit Riesling angegossen, dass sie schon mal gut anwächst.

 

Schutzhütte an den "Drei Eichen" am 22.04.2018
Foto: Riede
Angießen der Eiche mit Riesling für ein gutes Wachstum Foto: Riede

Drachenfelsclub pflanzt Heckenrosen am Kriemhildenstuhl

Wer schafft muss ach esse!
Foto: E. Rinck
Noch einmal vielen Dank allen Helfern für die tolle Unterstützung!
Foto: E. Rinck
Gut gegossen ist halb gewonnen!
Foto: E. Rinck

In der Umgebung des Kriemhildenstuhls wachsen mit Vorliebe Brombeeren, die andere Pflanzen überwuchern. Das brachte ein Vorstandsmitglied auf eine Idee: „Brombeeren sind Rosengewächse, wo die wachsen gedeihen auch Heckenrosen.“ Gesagt, getan. Und so hat der rührige Verein in zwei Arbeitseinsätzen den Kriemhildenstuhl weitgehend von Brombeeren befreit und die von drei Mitgliedern gespendeten Rosen gepflanzt. Sie werden den Kriemhildenstuhl künftig mit Rosenblüten einrahmen und gleichzeitig Wildbienen und Insekten als Nahrung dienen. Dabei hat der Verein darauf geachtet, heimische Sorten zu pflanzen wie die Rosa canina (Hundsrose), die Rosa rubiginosa (Weinrose), die Rosa rugosa (Apfelrose) und die auf der roten Liste der gefährdeten Arten befindliche Rosa glauca (Hechtrose).

„Wir wollen den Besuchern des Kriemhildenstuhls neben einer atemberaubenden Aussicht und dem prächtigen Steinbruch mit seinen römischen Inschriften auch etwas Blühendes präsentieren, um sie zum längeren Verweilen anzuhalten“, so der Vereinsvorsitzende Rolf Bart. Ganz nebenbei fördert der Verein damit den Naturschutz, der neben der Landschaftspflege zu den satzungsmäßigen Zielen des Vereins gehört. Gleichzeitig konnte aus aufgeschichteten Steinfindlingen eine künftige Heimstatt für Eidechsen geschaffen werden. Ganz zufällig schaute auch ein Exemplar der unter Naturschutz stehenden Gelbbauchunke bei dem Treiben der Drachen vorbei.

Teilnahme des Drachenfelsclub am Umzug zum 600. Wurstmarkt 2016

Am 09.09.2016 fand der Festumzug anlässlich des 600. Wurstmarkts statt. Auch der Drachenfelsclub hat gerne mitgewirkt. Unser Thema war schnell gefunden:

1832 - ein Wurstmarkt unter Beobachtung. Der Dürkheimer Johannes Fitz, Erbauer des Vigilienturms, geriet als Redner auf dem Hambacher Fest im Mai 1832 unter Beobachtung der bayerischen Beamten, was auch beim Wurstmarkt im selben Jahr zu merken war. Für unseren Beitrag wurde der Vigilienturm von unserem Vereinsfotografen Maik Riede aus der richtigen Perspektive fotografiert, dann auf Planen gedruckt, und in der Werkstatt von Peter Lintz auf Rahmen gezogen. Das Ganze wurde auf eine Rolle unseres Egon Schmitt gepackt. Boris Kohl lackierte und putzte die Rolle und auch seinen alten Bautz-Traktor (Baujahr 1957) heraus. Das alles seine Ordnung hatte, kontrollierte Roland Poh. Die Winzerfahne wurde nach Fotos aus dem Heimatmuseum von Erika Rinck nachgenäht um später von Johann Fitz, einem Nachkommen von Johannes Fitz vorangetragen zu werden. Ihm folgten seine Eltern Konrad und Alice Fitz in einer Viktoriakutsche. Gefolgt von dem Vigilienturm-Modell und unserer Fußgruppe in historischen Kostümen.

Der Vigilienturm ist seit 1978 im Besitz des Vereins und wurde aufwändig wieder hergerichtet. Seither wird er vom Verein gepflegt und für zahlreiche Veranstaltungen genutzt.

Foto: M. Riede
Foto: M. Riede
Foto: M. Riede
Foto: M.. Riede
Foto: M. Riede
 

Einweihung Toranlage Philippshalle

Foto: Helmut Christ

Am 01. Mai 2015 erfolgte die Einweihung des wiedererrichteten Torbogens Philippshalle. Trotz Regen konnten sich der Lions Club Bad Dürkheim und der Drachenfels-Club Bad Dürkheim über eine große Anzahl von Besuchern freuen.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Besucher und Helfer!

Prädikatswanderwege mit "Beteiligung" des Drachenfels- Club

Im Spätjahr 2010 wurde u.a. der ca. 152 km lange Wanderweg "Pfälzer Weinsteig" eröffnet. Bei der ersten Etappe (Burg Neuleiningen - Bad Dürkheim) passieren die Wanderer verschiedene Anlagen und Bauwerke des Drachenfels-Club.

Nähere Informationen finden Sie u.a. unter www.pfaelzer-wanderwege.de oder www.pfalz.de

Wanderbroschüre

Einige Wandervorschläge und viele Informationen rund um unsere Denkmäler und Anlagen erhalten Sie in unserer Wanderbroschüre „Denkmäler Plätze Anlagen des Vereins im Bad Dürkheimer Raum“. Die bunte, informative Broschüre kann bei unserer Geschäftsstelle gegen eine Schutzgebühr von € 3,50 erworben werden.

Geschäftsstelle:
Frau Hildegard Kohler
Wasserhohl 4
67098 Bad Dürkheim

Tel.: 06322/9588300
Fax: 06322/8411
E-Mail: Hildegard.Kohler(at)drachenfelsclub.de

Aktuelles

Mitgliedschaft

Der Mitgliedsbeitrag im Verein kostet pro Jahr 15,00 € pro Person.

Beantragen Sie jetzt einfach Ihre Mitgliedschaft.

Mitglied werden

Arbeitseinsätze

An dieser Stelle informieren wir Sie über bevorstehende Arbeitseinsätze.

- Derzeit kein Termin bekannt -

Hier waren wir bisher im Einsatz... 

Bei unseren Arbeitseinsätzen haben wir neben der Arbeit auch immer viel Spaß. Möchten Sie sich ebenfalls einbringen für unser schönes Bad Dürkheim? Interessierte Helfer können sich jederzeit bei unserer Geschäftsstelle unter

Tel: 06322-9588300
oder Email: info(at)drachenfelsclub.de

melden und in die Helferliste für Arbeitseinsätze, Feste usw. aufnehmen lassen!
Schon an dieser Stelle vielen Dank für die Unterstützung!